Ökologische Betreuung des Projekts „Biotop Blühendes Lavanttal“

Im Auftrag der LAG Regionalkooperation Unterkärnten sind wir mit der Ökologischen Betreuung des Naturschutzprojekts „Biotop Blühendes Lavanttal“ beauftragt. Im Mittelpunkt des Projekts steht der Lebensraum Streuobstgarten als wesentliches landschaftsprägendes Element der Lavanttaler Kulturlandschaft.

Österreichweites Monitoring nach Artikel-17 von Libellen, Käfern und Schnecken

Für unionsrechtlich streng geschützte Tierarten ist nach Artikel 17 der FFH-Richtlinie ein nationales Monitoring im 6-Jahres-Rhythmus erforderlich.
Wir führten im Auftrag des Umweltbundesamt dieses Monitoring 2017/18 für fünf Tierarten, nämlich die Vogelazurjungfer (Coenagrion ornatum), den Alpenbock (Rosalia alpina), den Hirschkäfer (Lucanus cervus), den Eremiten (Osmoderma eremita) und die Vierzähnige Windelschnecke (Vertigo geyeri) z.T. in Zusammenarbeit mit weiteren ExpertInnen (Helmut Höttinger, Martina Staufer, Timo Kopf u.a.) durch.


Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) - S 36 Murtal Schnellstraße

Die S 36 Murtal Schnellstraße soll zwischen Judenburg und St. Georgen o.J. 4-streifig errichtet werden. Wir bearbeiten gemeinsam mit dem Planungsbüro Lacon den Fachbereich Tiere und Pflanzen für das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren, das Ende 2019 gestartet werden soll.

Für das Einreichprojekt werden hierfür unter anderem Erhebungen zu Vögeln, Wild, Fledermäusen, Amphibien; Reptilien, Libellen, Zikaden, Laufkäfern, Schmetterlingen und Heuschrecken durchgeführt.
In weiterer Folge werden die Auswirkungen des Vorhabens auf die Arten und Lebensräume und auf das Natura-2000-Gebiet „Ober- und Mittellauf der Mur mit Puxer Auwald, Puxer Wand und Gulsen“ geprüft und Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung ungünstiger Wirkungen konzipiert.

Unsere Aufgabe ist es, in einem interdisziplinären Planungsteam ein allen Anforderungen genügendes Projekt einreichfertig auszuarbeiten.

ASFINAG - S 36
 

Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) - S 36 Murtal Schnellstraße

Die S 36 Murtal Schnellstraße soll zwischen Judenburg und St. Georgen o.J. 4-streifig errichtet werden. Wir bearbeiten gemeinsam mit dem Planungsbüro Lacon den Fachbereich Tiere und Pflanzen für das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren, das Ende 2019 gestartet werden soll.

Für das Einreichprojekt werden hierfür unter anderem Erhebungen zu Vögeln, Wild, Fledermäusen, Amphibien; Reptilien, Libellen, Zikaden, Laufkäfern, Schmetterlingen und Heuschrecken durchgeführt.
In weiterer Folge werden die Auswirkungen des Vorhabens auf die Arten und Lebensräume und auf das Natura-2000-Gebiet „Ober- und Mittellauf der Mur mit Puxer Auwald, Puxer Wand und Gulsen“ geprüft und Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung ungünstiger Wirkungen konzipiert.

Unsere Aufgabe ist es, in einem interdisziplinären Planungsteam ein allen Anforderungen genügendes Projekt einreichfertig auszuarbeiten.

ASFINAG - S 36
 

Selbstverteidigungs-Seminar bei Perry Zmugg

Vom vielfachen Martial-Arts-Weltmeister wurden wir an zwei Nachmittagen mental und physisch weitergebildet. Spannende Erfahrungen, die wir – trotz vieler blauer Flecken – nicht missen wollen.

Körper Kampf Kunst Austria
Selbstverteidigung beim Weltmeister. Foto: W. Holzinger
Selbstverteidigungs-Seminar bei Weltmeister Perry Zmugg. Foto: W. Holzinger

 

Ergebnisse der Fischotterkartierung Steiermark 2017/18

Im Auftrag des Landes Steiermark - A13 kartierten wir den Fischotter in Kooperation mit der Universität Graz (Prof. Steven Weiss) steiermarkweit.

Das ÖKOTEAM kann Ihnen durch unsere Biber-Expertin Mag. Brigitte KOMPOSCH, MSc. im Bibermanagement zur Seite stehen. Gerne wird sie Ihre Fragen zur Vermeidung oder Lösung von Konflikten beantworten.

www.bibermanagement.at

Fischottermanagement
Fischottermanagement Mag. Jördis Kahapka
Mag. Jördis Kahapka ist im Auftrag des Naturschutz bundes und der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark für die fachliche Beratung im Konflikt Fischotter-Teichwirt-Angler als Fischotter-Beraterin aktiv.

Weiter...

OekoKAT Aspirator
OekoKAT Aspirator ÖKOTEAM
Das ÖKOTEAM hat in Zusammenarbeit mit einem Kunststofftechniker eine Serie von Aspiratoren/Exhaustoren entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von EntomologInnen abgestimmt ist. Der Auffangbehälter ist durchsichtig, bruchfest und besticht durch eine hohe chemische Beständigkeit.

Weiter...

ÖKOTEAM-Broschüre!
20 Jahre ÖKOTEAM - ein Leistungsüberblick 20 Jahre ÖKOTEAM Zum Download