Österreichweites Monitoring nach Artikel-17 von Libellen, Käfern und Schnecken

Für unionsrechtlich streng geschützte Tierarten ist nach Artikel 17 der FFH-Richtlinie ein nationales Monitoring im 6-Jahres-Rhythmus erforderlich.
Wir führten im Auftrag des Umweltbundesamt dieses Monitoring 2017/18 für fünf Tierarten, nämlich die Vogelazurjungfer (Coenagrion ornatum), den Alpenbock (Rosalia alpina), den Hirschkäfer (Lucanus cervus), den Eremiten (Osmoderma eremita) und die Vierzähnige Windelschnecke (Vertigo geyeri) z.T. in Zusammenarbeit mit weiteren ExpertInnen (Helmut Höttinger, Martina Staufer, Timo Kopf u.a.) durch.


Selbstverteidigungs-Seminar bei Perry Zmugg

Vom vielfachen Martial-Arts-Weltmeister wurden wir an zwei Nachmittagen mental und physisch weitergebildet. Spannende Erfahrungen, die wir – trotz vieler blauer Flecken – nicht missen wollen.

Körper Kampf Kunst Austria
Selbstverteidigung beim Weltmeister. Foto: W. Holzinger
Selbstverteidigungs-Seminar bei Weltmeister Perry Zmugg. Foto: W. Holzinger

 

Fischottermanagement für die Steiermark

Mag. Jördis Kahapka ist im Auftrag des Naturschutzbundes und der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark für die fachliche Beratung im Konflikt Fischotter-Teichwirt-Angler als Fischotter-Beraterin aktiv.

Bestandsaufnahme der Ökoflächen in steirischen Agrarräumen

Im Zuge von Flurbereinigungs- und Zusammenlegungsverfahren landwirtschaftlicher Nutzflächen werden gemäß den Vorgaben der Agrarbezirksbehörde „fehlende naturräumlich wirksame Elemente in der Natur neu angelegt und bestehende gesichert“.

Projektabschluss: Kartierung der Xylobiontenfauna in Totholzbeständen im Nationalpark Gesäuse

Ziele des Forschungsprojekts sind die Erhebung der Holz besiedelnden Käfer- und Wanzenarten im Nationalpark Gesäuse, die Darstellung der Artendiversität in Abhängigkeit von u. a. Waldtyp, Höhenlage, Exposition und Totholzreichtum, die Identifikation besonders wertvoller Waldlebensräume und ggf. die Formulierung von Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität im Wald.

Wir erforschen Kärnten! – Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten

Kärnten ist ein Hot-Spot der Artenvielfalt, die wir erforschen!

Das ÖKOTEAM kann Ihnen durch unsere Biber-Expertin Mag. Brigitte KOMPOSCH, MSc. im Bibermanagement zur Seite stehen. Gerne wird sie Ihre Fragen zur Vermeidung oder Lösung von Konflikten beantworten.

www.bibermanagement.at

Artenschutzprojekt Juchtenkäfer
Artenschutzprojekt Juchtenkäfer Machen Sie mit!
Unsere ForscherInnen und der Spürhund Iuma kommen zu Ihnen – finden wir diesen Käfergiganten in ihrem Obstgarten? Melden Sie sich an! Juchtenkäfer-Hotline ÖKOTEAM: 0316/351650, office@oekoteam.at

Weiter...

OekoKAT Aspirator
OekoKAT Aspirator ÖKOTEAM
Das ÖKOTEAM hat in Zusammenarbeit mit einem Kunststofftechniker eine Serie von Aspiratoren/Exhaustoren entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von EntomologInnen abgestimmt ist. Der Auffangbehälter ist durchsichtig, bruchfest und besticht durch eine hohe chemische Beständigkeit.

Weiter...

ÖKOTEAM-Broschüre!
20 Jahre ÖKOTEAM - ein Leistungsüberblick 20 Jahre ÖKOTEAM Zum Download